Aktuell im Zoo Basel

Die Perlhühner im Zoo Basel haben Verstärkung bekommen. Eine aufgeregte Schar von 25 Vögeln lärmt jetzt auf der Elefantenanlage.

Am 7. September kamen 20 Perlhühner im Zoo Basel an. Nach einer 14-tägigen Quarantäne in der Tierarztstation ging es auf die Elefantenanlage. Eine Woche harrten die Perlhühner zur Angewöhnung im Stall aus. Dann machten die 20 Neulinge Bekanntschaft mit den fünf bereits auf der Anlage lebenden Vögeln. Ein paar kurze Rangkämpfe später zog die ganze Gruppe gemeinsam umher.

Die neugierigen Perlhühner sind auch für kurze Abenteuer zu haben. Sie sind zwar schlechte Flieger, aber ihre Flugkünste reichen aus, um frühmorgens über den Graben zu flattern und die Umgebung rund um die Elefantenanlage zu erkunden. Danach fliegen sie von selber wieder zurück.

Weit herum zu hören

Die neuen Perlhühner sind aus dem Burgers Zoo Arnhem (Niederlande) nach Basel gekommen. Ursprünglich stammen sie aus einer Zucht für Nutztiere. Diese brüten ihre Eier nicht mehr selber aus. Im Burgers Zoo übernehmen die Brut Haushühner, denen Perlhuhneier untergeschoben werden.

Im Zoo Basel haben die Perlhühner einen eigenen Stall, können sich aber auf der ganzen Elefantenanlage frei bewegen. Ihre aufgeregten Rufe sind im Zolli weit herum zu hören. Die Elefanten reagieren gelassen. Sie haben sich an ihre Mitbewohner gewöhnt und schauen sich kaum mehr nach ihnen um.

Gemeinsam macht’s mehr Spass

Die Perlhuhnschar im Zoo Basel umfasst jetzt 25 Vögel. Ob es Männchen oder Weibchen sind, ist nicht bekannt. Anders als bei Haushühnern sehen männliche und weibliche Perlhühner identisch aus. Sie bilden Paare und scharen sich in der Natur zu Herden zusammen, die über 100 Tiere umfassen können. Perlhuhneltern kümmern sich gemeinsam um den Nachwuchs. Für die Zeit des Brütens ziehen sie sich von der vielköpfigen Gruppe zurück. Während die Weibchen beim Brüten den grössten Teil der Arbeit übernehmen, sorgen sich die Männchen um das Wohl der geschlüpften Küken und beschützen sie. Erst nach ein bis zwei Monaten kehrt die ganze Familie zur Gruppe zurück.

Die Heimat der Perlhühner ist das südlichen Afrika. Dort bewohnen sie die verschieden-sten Lebensräume und ziehen auf der Suche nach Samen, Wurzeln, Blättern und Blüten umher. Nicht nur im Zoo Basel, auch in der Natur trifft man sie in der Nähe von Elefanten. In deren Dung finden Perlhühner Leckerbissen wie Maden und Samen.